On the Complexity of Protein Folding

Ich habe ein neues schönes grosses Problem gefunden, dessen ich mich den Rest meines Lebens werde erfreuen können. Einige der schillernsten Geistesriesen unserer Zeit zerbrechen sich seit Jahren die Köpfe über diesem Geheimnis, doch von einer Lösung ist man noch weit entfernt.
Die Frage lautet:

Nach welchen Regeln falten sich Proteine?

Proteine sind Sequenzen von Aminosäuren. Gleiche Aminosäurensequenzen falten sich zu gleichen Proteinstrukturen. Welchen Gesetzen folgt der Faltprozess? Man weiss, dass der gefaltete Endzustand ein globales Energieminimum einnimmt, aber ansonsten weiss man nicht viel. Man hat es mit raffinierten mathematischen Modellen versucht und ausufernden Simulationen, doch vermochte man lediglich einige Picosekunden der Proteinfaltung nachzuahmen, zu komplex sind die zugrunde liegenden Mechanismen.
Ich glaube, da muss ein furchtloser Ingenieur ran. Bisschen vereinfachen hie und da, abstrahieren, zurechtstutzen was nicht passt, basteln, nicht verstehen was man tut und doch irgendwo ankommen. Wenn die Theoretiker versagen, müssen die Praktiker in die Bresche springen.
Kleiner Ansporn: wer das Geheimnis lüftet, wird gefeiert bis nach Stockholm.

Hardy Heron

Obwohl es virtuell nicht geklappt hat, habe ich all meinen Mut zusammen genommen und Ubuntus jüngsten Sprössling Hardy Heron physikalisch installiert, nachdem ich (wie vor einiger Zeit beschrieben) seinen Vorvorvorgänger vollständig zerstört habe.
Klappte alles wunderbar, womit ich den gefürchteten Umstieg auf Gentoo abwenden konnte. Vielleicht werde ich die hochgelobte Distribution virtuell zum Leben erwecken, kann nicht schaden, schliesslich wird Reufer nicht müde zu berichten, dass Gentoo die letzte Bastion des wahren Linuxers sei. Das Problem ist nur: ständig dieses emerge und man wird gezwungen zu wissen, was man tut.
Aber neues Ubuntu auch nicht schlecht, sogar der Drucker druckt anstandslos, kaum zu glauben, noch nie erlebt so was. Bleibt nur noch die Webcam, das widerspenstige Biest, aber wird auch irgendwann Bilder speien, früher oder später.