Todsünde

Heute musste ich mir eingestehen, dass ich meine in erstaunlicher Regelmässigkeit erscheinenden Beiträge offenbar nur aus dem niederen Beweggrund eintippe: Geltungssucht. Würde ich ein ernsthaftes, tiefes, intimes Tagebuch führen, dann wäre dessen Inhalt nicht für das Internet bestimmt, dann würde ich wie bis anhin in mein schwarzes Büchlein kritzeln und die gefüllten Bänder an einem namenlosen Ort aufbewahren. Also mache ich es nur, um den Menschen zu gefallen, um Anerkennung zu erfahren, aus purer Eitelkeit. Das ist erschreckend und doch nur allzu menschlich. Ich wünschte, dass ich das Lächeln dahinter erkennen könnte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *