Marseille

Auszug eines Artikels aus dem Tagesanzeiger, liegt seit einigen Wochen als Blogpost-Fragment auf Halde: Stimmungsbericht aus Marseille, kurz vor der Stichwahl, in der Macron über Le Pen triumphierte. Bemerkenswert ist die letzte Aussage des Schriftstellers Philippe Pujol über den FN.

In der sich ständig verändernden Zusammensetzung der Stadt hat sich etwas entwickelt, das Pujol einen «Der letzte macht die Tür zu»-Rassismus nennt. Algerier, die finden, dass jetzt nicht auch noch die Leute von den Komoren kommen müssen. Schwarze Christen, denen ihre muslimischen Nachbarn auf den Geist gehen. «Für manche ist es der ultimative Integrationsbeweis, FN zu wählen. Sie sind dann angekommen, wenn sie es sich leisten können, andere auszugrenzen.» Trotzdem glaubt er, dass Marine Le Pen langsam den Höhepunkt ihres Erfolges hinter sich haben könnte. «Der FN zieht Menschen an, deren einzige Gemeinsamkeit ihre Frustration und Abstiegsangst ist. Aber daraus entsteht ja kein gemeinsames Ziel. Die Partei ist voll von Menschen, die einander nicht ausstehen können.»

Hoffentlich ein universelles Merkmal aller Rechtspopulisten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *