Xhaka

Das nenne ich mal eine vernünftige Idee: die Xhaka-Brüder geben 80% ihres Einkommens an ihre Eltern ab, welche die Kohle verwalten.

Begründung von Granit (Quelle: tagesanzeiger.ch):

Wir sind jung, wir sind naiv. Geld kommt, Geld kann schnell wieder gehen. Wenn jemand denkt, dass er etwas Besseres ist, nur weil er mehr Geld auf dem Konto hat, dann kann er ganz schnell auf die Schnauze fallen.
[…]
Ich bin kein Freund von Autos, ich brauche diese Protzmaschinen nicht. Ich gebe auch nicht 20’000 oder 30’000 Euro für einen Urlaub aus. Das werde ich nie tun.

Ich kann mir nicht helfen, aber der Junge ist eine coole Socke.

Das sehen die Redaktoren von 11 Freunde ebenso. Hier ein lesenswerter Artikel zu seinem Abgang in Gladbach, der den schönen Titel trägt: Hau ab, Du geile Sau!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *