Lemmy *Applaus*

Heute Nacht habe ich zufälligerweise Lemmys Memorial Service and Celebration mitverfolgt, nachdem ich entsprechende Hinweise im Internet gefunden habe und die Müdigkeit mich nicht in ihre Arme schloss.

Die Übertragung hat 2h gedauert und ich habe verstanden, wie eine solche Veranstaltung funktionieren muss. Es war einem Gedenkgottesdienst nicht unähnlich, in einer Kirche, aber ohne Pfarrer, sondern mit Freunden und Weggefährten, die Geschichten über Lemmy erzählten: ihre ersten Begegnungen, unvergessliche Erlebnisse, bizarre Situationen wurden geschildert, Gedichte wurden vorgetragen, Witze gerissen. Das volle Leben.

Slash war da, Metallica waren da, Dave Grohl war da und viele andere, Unbekanntere, die Lemmy durch sein Leben begleitet haben. Manchmal war es traurig, aber meistens war es ziemlich witzig. Es wurde mehr gelacht als geweint. Die Redner*innen haben nicht Lemmys Tod betrauert, sondern sein Leben gefeiert. Das hätte ihm bestimmt gefallen. So muss eine Abdankungsfeier aussehen.

Chapeau.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *