WordPress 2.5

Nachdem es mir gestern gelungen ist, mein geliebtes Ubuntu durch unsachgemässes Upgrading vollständig zu zerbomben, war es mir heute Abend vergönnt, WordPress unfallfrei auf Version 2.5 zu hieven.
Hier die Kurzanleitung für das nächste Mal:

  1. Datenbank-Backup erstellen
  2. wp-content/uploads retten
  3. Blog-Titelbild retten (wp-content/themes/default/images)
  4. wp-admin, wp-content, wp-includes und alles im root-Verzeichnis löschen mit Ausnahme von wp-config.php
  5. Den ganzen neuen Krempel reinkopieren
  6. Blog-Titelbild zurück, wp-content/themes/default/style.css anpassen
  7. wp-content/uploads ebenfalls zurück
  8. wp-admin/upgrade.php besuchen, um die Datenbank zu synchronisieren

Man hört immer wieder üble Geschichten über WordPress, sprich: Sicherheit inexistent, Einfallstor für die Horden marodierender Cracker. Ich glaube, wenn ich über die nächste gröbere WordPress-Schwachstelle stolpere, werde ich meine eigene Kiste entern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *